10. Mai 2019

Düsseldorf. Der MIT Kreisverband Düsseldorfer wählte am 10. Mai 2019  in den Räumen der CDU Landespartei auf der Wasserstraße 6 ihren neuen Vorstand. Zum Nachfolger von Norbert Hüsson wurde als neuer Vorsitzender Stefan Golißa gewählt.

Die Mittelstands-und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU Kreisverband Düsseldorf wählte am 10. Mai den Handwerksunternehmer Stefan Golißa zu ihrem neuen Vorsitzenden. Norbert Hüsson kandidierte nach 4 Jahren Amtszeit nicht mehr.

Dachdeckermeister Stefan Goißa (41) war bereits seit 2017 Öffentlichkeitsbeauftragter der MIT Düsseldorf. Politisch ist der neue Vorsitzende seit der letzten Kommunalwahl 2014 als Bezirksbürgermeister im Stadtbezirk 5 unterwegs. Außerdem ist er seit 2014 Vorsitzender der CDU Lohausen/Stockum. Mitglied in der MIT ist Golißa seit 2013 und seit 2017 ist er Beisitzer im Kreisvorstand der CDU Düsseldorf. Privat ist der 41-Jährige Verheiratet und Vater von zwei Söhnen.

Stellvertretende Vorsitzende der MIT sind die Landtagsabgeordneten Angela Erwin und Olaf Lehne, sowie Handwerkskammerpräsident Andreas Ehlert, Ratsfrau Annelies Böcker, der Jurist Thomas Gerdes, der Unternehmer und Kulturmanager Hagen Lippe-Weißenfeld und Andreas Hartnigk (Vize-Fraktionschef im Stadtrat). Die MIT Düsseldorf ist damit bestens vernetzt mit dem Landtag, der Kammerspitze und der Ratsfraktion der CDU. Ein besonderes Anliegen ist Stefan Golißa die Verbesserung der vorhandenen Infrastruktur in der Stadt. „Ziel muss es sein aus den gegeben Rahmenbedingungen in dieser Stadt die höchst mögliche Effizenz zu erzielen. Außerdem dürfen die einzelnen Verkehrsteilnehmer hierbei nicht gegeneinander ausgespielt werden“, sagt Golißa. Außerdem hob er nochmals die hervorragende Arbeit seines Vorgängers Norbert Hüsson hervor, der die MIT in schwierigen Zeiten auf Kurs gehalten hat und sie mit seinem Einsatz Inhaltich wieder in die öffentliche Wahrnehmung brachte.

Als besonderen Gastredner konnte die MIT den Finanzminister des Landes Nordrheinwestphalen Lutz Lienenkämper begrüßen. Der Finanzminster erläuterte sehr eindrucksvoll welche positiven Effekte die gefassten Maßnahmen der neuen Landesregierung erzielt haben. Trotz der Schulden von ca. 144 Mrd. Euro und einem Haushaltsvolumen von ca. 77 Mrd. Euro ist es der Landesregierung, in dieser sehr kurzen Zeit, gelungen einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen.