Pressemeldung

Düsseldorf, 10.01.2020

 

In der Rheinischen Post vom 9.Januar 2020 wird berichtet, daß die Umweltwerte auf der 3.Umweltspur/Corneliusstraße besser geworden sind. Dies ist physikalisch logisch und war auch so vorhersehbar. „Die Messungen hätte man sich sparen können. Das hätte ich Ihnen auch so sagen können. Dafür reicht der normale Menschenverstand aus", ärgert sich der Kreisvorsitzende der MIT Düsseldorf Stefan Golißa. Die Autofahrer, die von der Autobahn A 46 kommen, kennen den täglichen Stau stadteinwärts, und nutzen z.B. die (Neben-) Straßen in Eller, Wersten und Unterbach/Gerresheim. „Dort werden sich die Umweltwerte dafür verschlechtert haben. Diese sind, da man hier ja vorher nicht gemssen hat, nun leider nicht mehr vergleichbar. Wenn die Autos dort nun jedoch mehr stehen statt zu fahren bedeutet dies auch, dass die Gesamtsituation für die Umwelt so nicht besser wird“, so Golißa weiter. Darüber informiert das Lanuv leider nicht.

Die MIT Düsseldorf fordert deshalb erneut, diesen untauglichen Versuch zu Lasten des Wirtschaftsstandortes Düsseldorf, der Gäste, der Kunden und der Pendler sofort abzubrechen.

 

Rikscha Bus Cartoon

Das böse Erwachen wird noch kommen.

Karikatur: Opfermann